Berlin - Am vergangenen Wochenende wurde an dieser Stelle über Leben und Werk des Architekten Josef Kaiser berichtet, anlässlich seines 111. Geburtstages. Thema war besonders die „Kaiserliche Achse“ entlang des II. Bauabschnitts der Karl-Marx-Allee. Und was liegt eine Woche später – am Tag der Befreiung beziehungsweise des Sieges der Alliierten samt Sowjetunion über Nazideutschland – näher, als über das einstige Nationalitätenrestaurant, also das Restaurant Moskau, zu schreiben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.