Berlin - Wenn die meisten Leute das Wort Wildfleisch hören, dann denken sie an Winter, dicke Bratensoßen, Klöße und Wacholderbeeren. Dabei ist Wild keinesfalls nur ein Gericht für Dezember und Januar. Ja, in den dunklen Wintermonaten gibt es wegen der Bewegungsjagden viel mehr davon auf dem Markt. Aber für mich ist zum Beispiel der Rehrücken ein absoluter Sommerklassiker. Erstmal, weil ich finde, dass die Rehe im Sommer viel aromatischer schmecken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.