Das Ristorante Babbo bar in der Donaustraße ist eine echte Bereicherung für die Berliner Gastro-Szene. Der Italiener Giacinto D'Ambrosi hat sich einen Traum erfüllt und sein eigenes Restaurant in Neukölln eröffnet. Das Ziel: Die Gäste mit Speisen aus seiner Heimat zu begeistern, mit Meeresfrüchten, Thunfischfilet oder selbst gemachter Trüffelpasta – alles auf Basis von kulinarischen Erfahrungen, die der Koch während seiner Kindheit in der Region Cociaria im Latium gemacht hat. Seine Großeltern haben den Gastronomen gelehrt, wie man ohne Pestizide gesunde, qualitativ hochwertige Speisen mit einfachen Lebensmitteln zubereitet, die auch noch hervorragend schmecken. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.