Berlin - Es fällt gleich ins Auge: „Du hast die Nase voll“, steht auf dem Plakat. Darunter: „von gestrecktem Zeug?“ 1000 dieser Plakate hängen in Kreuzberg und Friedrichshain, sie werben für die Website acid-berlin.de. Die bietet „reines LSD, legal und diskret“ zum Kauf an. Dahinter steckt ein 19-jähriger Abiturient, der seine Firma im März dieses Jahres gründete. Er wohnt in Hessen, heißt Henri, und weil seine Eltern von seinem unternehmerischen Tatendrang nichts wissen, schreiben wir jetzt hier mal nicht seinen ganzen Namen. Plakatwerbung für Acid, wie geht das?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.