Berlin - Sie waren wahrscheinlich auch selten bis gar nicht im Urlaub in den vergangenen Monaten beziehungsweise Jahren und sehnen sich nach ein bisschen Ferien am Meer oder in den Bergen? In letzter Zeit ist mir im Büro oft aufgefallen, dass viele Kollegen das Wort „urlaubsreif“ fast öfter benutzt haben als die deutschen Klassiker „Kaffeedurst“ und „Sektlaune“. Klar, ein Urlaub wäre jetzt schön, aber ich selbst finde, gerade jetzt, wo die Hauptstadt sich nach dem Lockdown wieder von ihrer schönsten Seite zeigt (am Rosenthaler Platz hat sich am Mittwoch ein Teenager von zu viel Alkohol übergeben!), kann man doch nicht einfach in den Urlaub fliegen.

Doro Zinn
Zwiebeln, Tomaten, frische Kräuter gehören zum Lahmacun. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.