Berlin - Das Café Frieda ist der Lieblings-Spot der kulinarischen Food-Kritik-Elite. Unser Gastro-Chef Jesko zu Dohna war damit nicht einverstanden und hat vor einigen Tagen einen Verriss verfasst. Seine Kollegin Eva Biringer hat ebenso das Café besucht und kommt, ähnlich wie unsere Gastro-Kritikerin Tina Hüttl, zu einem ganz anderen Urteil. Wegen des gebotenen Meinungspluralismus, dem sich die Redaktion der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung verpflichtet fühlt, wollen wir den geneigten Leserinnen und Lesern das Urteil der Kollegin Biringer nicht vorenthalten. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.