Berlin - Liebe Leser, es wird Sie nicht überraschen: Viele Journalisten – gerade im Boulevard – haben einen Hang zur Boshaftigkeit. Das ist eine Art Leserservice. Ob Sie an der Boshaftigkeit teilhaben, ohne sich selbst die Hände dabei schmutzig zu machen, oder ob Sie sich lieber mit dem Opfer der Berichterstattung solidarisieren, dürfen Sie selbst entscheiden. Im Idealfall fühlen Sie sich in beiden Fällen bestens unterhalten. Die Idee, das neue Buch von Carsten Maschmeyer „Die sechs Elemente des Erfolgs“ zu rezensieren, folgte einem ähnlichen Impuls: Hauptsache, gute Unterhaltung. Ein Text über einen Mann, der sich als Chef der Finanzberatung AWD in den goldenen 90er-Jahren als Drückerkönig Nummer eins in das kollektive Gedächtnis der Deutschen gebrannt hat – was soll da schon schiefgehen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.