Berlin - „An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn. Ihre Dächer sind gefallen, und der Wind streicht durch die Hallen, Wolken ziehen drüber hin.“ Der Filmtitel wird nicht nur in der Ouvertüre und im Abspann im Chor gesungen. Auch Kriminalhauptkommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) stimmt das Volkslied bei der Befragung mit einer charmanten Zeugin (Cordelia Wege) an. Die Saalestadt war ja schon gut sechzehn Jahre lang „Polizeiruf“-Schauplatz, und die 50 Fälle mit Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler blieben meist gediegen-gemütlich und spielten in einem hell-freundlichen Halle. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.