DAZN, der Sportsender, der keine Zeitlupen braucht, weil das Bild auch so dauernd ruckelt oder stehenbleibt, hat eine Preiserhöhung bekannt gegeben, gegen die die Gehälter der Bundesliga aussehen, als seien sie von Verdi verhandelt worden. Bis zu 100 Prozent mehr muss bald zahlen, wer dort die Bundesliga, die Champions League oder American Football sehen möchte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.