Berlin - Nach der gescheiterten Übernahme warten die Aktionäre der Deutschen Wohnen derzeit auf ein neues Übernahmeangebot von Vonovia. Der Vonovia-Vorstandsvorsitzende Rolf Buch macht deutlich, dass er weiterhin an einer Übernahme des Wohnungskonzerns interessiert ist und dafür nötigenfalls auch mehr Geld auf den Tisch legen will. Vonovia will dazu den Übernahmepreis um einen Euro auf 53 Euro je Aktie erhöhen. Gleichzeitig gab Buch im Rahmen einer Telefonkonferenz bekannt, dass es sich um das letzte Übernahmeangebot handeln wird. Sollte die Übernahme noch mal scheitern, wird Vonovia vorerst kein weiteres Angebot vorlegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.