Die Berliner Methode: Eine Bio-Kantine für Kinder

Für Philipp Stierand und Patrick Wodni ist gutes Kantinenessen keine Hexerei. Ein Gespräch über Kalorien und coole Kitakost.

Weniger Fleisch, mehr Variation: Die Kantine der Zukunft eifert der aufgeklärten Restaurantküche nach.
Weniger Fleisch, mehr Variation: Die Kantine der Zukunft eifert der aufgeklärten Restaurantküche nach.Foto: Insa Hagemann

Berlin-Diesmal dreht es sich hier nicht um Restaurants und Fine Dining, sondern um Kantinenessen. So richtig vermissen tut dies derzeit wohl keiner, denn verkochtes Gemüse, durchgeweichte Panade und die wöchentlich obligatorische Currywurst zu essen, ist oft mehr Ritual denn Genuss. Doch von der Mensa bis zum Seniorenheim, in Betrieben, Kitas und Krankenhäusern – Abertausende Berliner und Berlinerinnen sind auf Kantinen angewiesen. Dass Essen dort gesünder, besser und nachhaltiger werden muss, hat zum Glück auch die Berliner Politik erkannt. Patrick Wodni und Philipp Stierand sind seit 2020 offiziell vom Senat beauftragt, Berlins Gemeinschaftsgastronomie zu revolutionieren. In Workshops der „Kantine Zukunft“ motivieren sie Kantinenpersonal, wieder mehr mit regionalen und saisonalen Zutaten selbst zu kochen. Der Koch Patrick Wodni hat dafür sogar seinen Job in der Spitzengastronomie sausen lassen.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat