Vor Wochen noch gingen die Klimaaktivisten von Fridays for Future mit Plakaten auf die Straße, auf denen stand: „System change, not climate change!“ Diese Losung wirkt nach dem jüngsten Bericht des Weltklimarates schon veraltet. Denn der Klimawandel ist in vollem Gange. Fraglich ist nur noch, wie seine Folgen zu dämpfen sind und wie sein Fortgang zu bremsen ist. Ein Systemwandel ist nicht in Sicht, obwohl er längerfristig unvermeidbar wird – zum Besseren oder Schlechteren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.