Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt - An der Grenzbrücke zwischen Frankfurt (Oder) und der polnischen Stadt Słubice steht ein Polizeibus. Hinterm Steuer sitzt eine Polizistin und hält sich ein Fernglas an die Augen. Sie beobachtet, ob zwischen den Arbeitern, den Rentnern und den Frauen mit den bunt gefärbten Haaren nicht etwa Menschen die Grenze passieren, die seit Tagen unterwegs waren. Ihr Kollege kontrolliert Kleintransporter. In den meisten Fällen versuchen die Schleuser, die Grenze mit Sprintern zu passieren, auf deren Ladeflächen Migranten und Geflüchtete stehen. Auf den Straßen von Frankfurt (Oder) sind in diesen Tagen auffällig viele Polizeiautos unterwegs, je näher man der Grenze zu Polen kommt, umso mehr werden es.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.