Berlin - Und da steht er am Olympiastadion mit einem Megafon unter der Achsel, das Gesicht von großem Glück verändert. Er steht da, den Rücken durchgedrückt, spricht mit fester Stimme über das, was ihn bewegt. Im Hintergrund bauen sich Polizisten zu einer Mauer auf.

Leute bleiben stehen, hören ihm zu, schlagen ihm freundschaftlich, aber immer zu fest auf den Rücken. Jubeln ihm zu. Und sind seiner Meinung. Es ist einer dieser unsicheren Sonntage, die es in diesem Sommer oft gibt. Der Wechsel zwischen Funktionsjacke und T-Shirt ist so fließend wie zwischen Husche und Sonne.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.