Berlin - Liebe Leserinnen und Leser! Die vergangenen Tage haben uns zurück in eine Realität geholt, die sich nicht nur um Infektionszahlen und Varianten dreht, sondern um brutale internationale Politik. Der Abzug der Nato-Truppen aus Afghanistan hat im Land ein Chaos hinterlassen, das uns lange noch beschäftigen wird. Die Bilder bleiben im Kopf, wie Afghanen hilflos die Rollfelder auf dem Flughafen von Kabul stürmen, um mit einem der westlichen Flugzeuge außer Landes zu kommen. Der Einfall der Taliban, die humanitäre Katastrophe ist auch eine Schande für Deutschland. Während Außenminister Heiko Maas sich seine Freizeit in Grillhäusern vertreibt, sind die Afghanen gefangen in einem Land, das schon sehr bald zu einer islamistischen Diktatur mutieren könnte. Diese Schande können wir Europäer nicht unkommentiert hinnehmen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.