Berlin - Liebe Leserinnen und Leser, in den vergangenen Tagen haben uns die Ereignisse in Belarus nicht losgelassen. Die zwangsverordnete Landung einer Ryanair-Maschine, die von Athen auf dem Weg nach Vilnius war und von einem belarussischen Kampfjet nach Minsk umgeleitet wurde, gilt als Präzedenzfall. Die Bürger der EU darf dieser Fall und die anschließende Verhaftung des Bloggers Roman Protassewitsch nicht kaltlassen, Minsk ist mit der Autobahn nur 1100 Fahrtkilometer entfernt. Für unsere Titelgeschichte habe ich mit Experten und Betroffenen gesprochen, um einen Ausblick zu geben, wie es mit Belarus weitergehen könnte. Wäre eine Annäherung zwischen Wladimir Putin und Joe Biden die Lösung? Lesen Sie mehr auf Seite 7. давай поговорим о Беларуси – reden wir über Belarus!

In dieser Ausgabe finden Sie nicht nur Weltpolitik (die uns in Berlin ja quasi als Nachbarn Osteuropas direkt betrifft), sondern auch spannende Lokalreportagen. Lesen Sie den Text meines Kollegen Peter Neumann über den umstrittenen Ausbau der A100 und die Pläne der Aktivisten, die Weiterführung zu verhindern (S. 28/29). Außerdem beleuchten wir ein anderes kontroverses Thema der Stadt: den Wohnungsmangel und die Fusion von Vonovia und Deutsche Wohnen, den beiden größten privaten Immobiliengesellschaften Deutschlands (S. 23/24). Mein Kollege Maximilian Both hat mit Aktivisten gesprochen und den DAX-Vorstandsvorsitzenden von Vonovia, Rolf Buch, interviewt (S. 25). 

Berliner Verlag
Die Wochenendausgabe

Dieser Text ist in der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung erschienen – jeden Sonnabend am Kiosk oder hier im Abo.

Am 29. Mai 2021 im Blatt: 
Was passiert in Belarus? Warum riskiert Alexander Lukaschenko jetzt alles? Die große Analyse zum Belarus-Konflikt

Vonovia fusioniert mit Deutsche Wohnen. Was das für die Berliner Mieter bedeutet

Wo landet unser Müll? Wahrheiten und Mythen übers Recycling

Die großen Food-Seiten: Eines der besten chinesischen Restaurants liegt wohl in Schöneberg. Und: Ein Kreuzberger Sommelier tischt auf

https://berliner-zeitung.de/wochenendausgabe

Viele Food-Kritiken

Ein weiteres Highlight: Unsere Reportage zum Thema Müll und Recycling und was mit Abfällen passiert, sobald sie Berliner Hinterhöfe verlassen und mit Lkws zu Mülldeponien gebracht werden (S. 4/5). Im Kulturbuch finden Sie ein Interview mit einer Expertin, die erklärt, warum in Computerspielen sehr viel Gewalt gezeigt wird, aber wenig Sex (S. 20/21). Außerdem finden Sie ein intimes und hochamüsantes Porträt über die Kreuzberger Rapgruppe K.I.Z (und ihr neues Album „Rap über Hass“, S. 18). Mit Thea Dorn haben wir wiederum über die Pandemie gesprochen (S. 17). Im vierten Teil unserer Wochenendausgabe erfahren Sie überdies, warum das alteingesessene italienische Modehaus Trussardi ausgerechnet zwei Berliner Designer an die kreative Spitze beruft (S. 33).

Lesen Sie eine Woche nach dem Ende des Lockdowns unsere Foodkritiken und die Empfehlungen unseres beliebten Restaurant-Kritikers Jacques Ritzel. Außerdem erfahren Sie, warum das Restaurant Da Jia Le in Schöneberg womöglich das beste chinesische Essen in Berlin serviert (und das vor einem Schöneberger Betonblock). Freuen Sie sich mit uns auf das Wochenende und auf die aktuelle Wochenendausgabe der Berliner Zeitung. 

Herzliche Grüße 

Ihr Tomasz Kurianowicz, Editor in Chief, E-Mail und Feedback an: briefe@berliner-zeitung.de

Dieser Text ist in der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung erschienen – jeden Sonnabend am Kiosk oder hier im Abo.