Berlin - Liebe Leserinnen und Leser, in den vergangenen Tagen haben uns die Ereignisse in Belarus nicht losgelassen. Die zwangsverordnete Landung einer Ryanair-Maschine, die von Athen auf dem Weg nach Vilnius war und von einem belarussischen Kampfjet nach Minsk umgeleitet wurde, gilt als Präzedenzfall. Die Bürger der EU darf dieser Fall und die anschließende Verhaftung des Bloggers Roman Protassewitsch nicht kaltlassen, Minsk ist mit der Autobahn nur 1100 Fahrtkilometer entfernt. Für unsere Titelgeschichte habe ich mit Experten und Betroffenen gesprochen, um einen Ausblick zu geben, wie es mit Belarus weitergehen könnte. Wäre eine Annäherung zwischen Wladimir Putin und Joe Biden die Lösung? Lesen Sie mehr auf Seite 7. давай поговорим о Беларуси – reden wir über Belarus!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.