Auch bei uns in der Redaktion herrscht immer noch Entsetzen über den Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine. Die Ereignisse überschlagen sich, es ist nicht einfach, die Emotionen zu verarbeiten und mit kühlem Kopf die Situation zu analysieren, während der Krieg in der Ukraine immer weiter eskaliert. Dennoch haben wir versucht, diese Ausgabe der Berliner Zeitung am Wochenende so nüchtern und präzise wie nur möglich zu gestalten. Wir alle fühlen mit den Ukrainern, die ihr Land, ihre Unabhängigkeit verlieren könnten. Wir sind solidarisch. Auch weil wir Menschen persönlich kennen, die in der Ukraine leben, denen die Flucht (noch) nicht gelungen ist, die jetzt ausharren müssen und in einen Krieg hineingezogen werden, der keine Gewinner, sondern nur Verlierer kennt. Deshalb haben wir uns für ein Titelmotiv entschieden, das die hoffnungslose Situation illustriert. Es zeigt russische Soldaten – wie sie mit leerem Blick ins Ungewisse fahren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.