Berlin - Offenbar war Christian Dior auch mal persönlich in Berlin. Ein Schwarz-Weiß-Foto zeigt ihn 1955 auf dem Kurfürstendamm. Den Mantel lässig über den Arm geworfen, im Gesicht ein mildes Lächeln läuft er beschwingt die Straße hinunter, im Hintergrund ragt die Gedächtniskirche empor – Monsieur scheint sich wohlzufühlen. Und wahrscheinlich hätte es Dior auch im Berlin der Gegenwart nicht schlecht gefallen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.