Dubai - Am Eingang empfängt ein Roboter die Besucher. Mit einer männlichen Stimme ermahnt er sie ihre Maske über das Gesicht zu ziehen. „Please wear your mask“, sagt er. Das Geschlecht des Roboters scheint jedoch nicht ganz klar zu sein. Typisch Berlin könnte man meinen. Bleiben die Besucher vor dem Roboter stehen und hindern ihn so am Weiterrollen, tönt plötzlich eine weibliche Stimme: „Excuse me, I am in charge of the security here, please let me through.“ Ein genderfluider Roboter inmitten der konservativen Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) der für die öffentliche Sicherheit zuständig ist? Möglich ist das anscheinend im Jahr 2022. Denn im Rahmen der aktuellen Weltausstellung Expo, die seit Herbst 2021 Hunderttausende Besucher aus aller Welt in die Wüstenstaaten locken soll, präsentiert sich das Land betont weltoffen und progressiv. Die Roboter stammen vom chinesischen Hersteller Terminus, der zugleich einer der Hauptsponsoren der Expo ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.