In Amsterdam bebt momentan die Erde. Der Grund? Neue Forschungsergebnisse, die Schlagzeilen machen. Sechs Jahre lang beschäftigten sich die verantwortlichen Wissenschaftler, die dafür sogar einen pensionierten FBI-Detektiv engagierten, mit der Frage: Wer verriet Anne Frank? Die Antwort, basierend auf der Kopie eines Zettels, der wohl an Annes Vater Otto Frank adressiert war: der jüdische Notar und Mitglied des sogenannten „Judenrats“ Arnold Van den Bergh. Es gibt schon jetzt Historiker, die diesen Befund in Zweifel ziehen – für eine Netflix-Serie aber würde er sicherlich ausreichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.