Berlin - Wenn in den vergangenen Tagen über den Tod von Jo-Carroll Dennison berichtet wurde, wurde eine Sache immer wieder erwähnt: dass die 97-Jährige zum Zeitpunkt ihres Todes in Kalifornien im vergangenen Monat die „älteste noch lebende Miss America“ war. Im Jahr 1942 hatte die damals 18-Jährige den berüchtigten Schönheitswettbewerb gewonnen. Dabei war Dennison keine typische Pin-up-Ikone, sondern vor allem eine Frau, die ihren eigenen Weg ging.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.