Berlin - Dafür, dass wir uns in Mitte befinden, also so mittig, wie es nur geht, ist es sehr leise. Am selben Morgen haben sich genau hier die Frühaufsteherinnen zum Sonnengruß getroffen, einige Stunden später wird man die Dachterrasse wohl mit Nutznießern des Selbstbedienungsbierkühlschranks teilen müssen. In diesem Moment jedoch ist niemand sonst da. In der Ferne blinkt der Fernsehturm. Seit wann, bitte schön, wird der bunt angestrahlt? Es gibt viel zu entdecken in der eigenen Stadt, wenn man die Perspektive wechselt, von unten nach oben, von der Einheimischen zur Touristin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.