Berlin - In diesen Tagen ist oft zu lesen, dass der Berlinale die glanzvollen Auftritte, und mit ihnen auch gleich die großen filmischen Meisterwerke, abhandengekommen seien. Und tatsächlich ist die Anzahl der Hollywood-Größen, die sich auf die 72. Internationalen Filmfestspiele verirrt haben, überschaubar. So sieht auch im dritten Jahr nach dem Rückzug des Festival-Urgesteins Dieter Kosslick alles danach aus, als besäßen seine Nachfolger Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek weniger Talent, die Stars und Sternchen der Branche mitten in der Oscar-Saison in die winterlich-nassgraue Hauptstadt zu locken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.