Berlin - Kein Genre lockt und bindet Zuschauer mehr als Fantasy, das beweisen die Best-of-Listen der Kinoeinspielergebnisse, aber auch Serienphänomene wie „Game of Thrones“ oder „The Witcher“. Eine solche Marke kann im harten Kampf um Streaming-Abonnenten ausschlaggebend sein. Die Plattformen probieren deshalb einiges aus, zum wirklichen Hit wurde seit „The Witcher“ allerdings nichts mehr. HBO veröffentlicht nächstes Jahr den „Game of Thrones“-Ableger „House of the Dragon“, Amazon eine „Der Herr der Ringe“-Serie (mit einem Budget von geschätzt einer Milliarde die teuerste, die es je gab). Damit gibt man sich dort allerdings nicht zufrieden, sondern versucht es vorher schon mal mit der Adaption von einem anderen Kult-Franchise: Nach Jahren der Planungen und des Herumreichens der Rechte hat die Firma „Das Rad der Zeit“ in Serienform verfilmt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.