Palma de Mallorca - „Viel Butter, viel lecker“, dieser Lehrsatz war meinem Ausbilder in der Kochlehre immer sehr wichtig. Und wirklich, für viele Gerichte gilt: Man kann noch so gut kochen, wenn zu wenig Fett als Geschmacksträger im Essen ist, dann schmeckt das ganze fad und lasch. Wenn bei mir etwa ein Goulasch oder ein Ragú alla bolognese auch nach Stunden der Garzeit langweilig schmeckt, dann würze ich nicht mit Pfeffer und Salz nach, sondern lasse ich lieber heimlich (die Gäste achten ja auf ihre Linie und sollten das nicht unbedingt mitkriegen!) ein paar große Butterflocken in den Topf gleiten. Wenn Sie es nicht eh schon wissen, Butter kann wahre Wunder bewirken. Aber nicht nur die gute alte Butter ist ein hervorragender Geschmacksträger. Nein, es gibt – auch ich muss auf meine Linie achten! – noch viel bessere Fette, die richtige Geschmacksbomben sind und dabei auch noch richtig (die Wissenschaftler streiten!) gesund sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.