Berlin - Berlin wird ja gerade zur Hauptstadt der neapolitanischen Pizza ausgebaut. Inzwischen gibt es Dutzende Orte, wo mehrheitlich junge Gastro-Newcomer, die von sich behaupten, die echte süditalienische Pizza zu backen. Ein Ort allerdings, der den Berlinern einen ganz anderen Pizza-Style beibringen möchte, ist Magic John’s in der Oranienburger Straße in Mitte. Denn hier hat man sich der fettigsten aller Pizzavariationen verschrieben: dem italo-amerikanischen New York Style Pizza Slice, das man in der amerikanischen Metropole an jeder Ecke traditionell für den symbolischen Preis von einem Dollar bekommt und auf dessen Oberfläche so mancher New Yorker erst mal ein Küchenkrepp (das ist der ostdeutsche Begriff, in Krefeld heißt das Zewa!) legen muss, um das überschüssige Fett aufzusaugen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.