Berlin - „In einer perfekten Welt müssten wir dieses Gespräch gar nicht führen“, auf diesen Satz einigen Fränzi Kühne und ich uns am Mittwochmorgen am Telefon. Doch im Deutschland des Jahres 2021 leben wir, was die Gleichberechtigung von Mann und Frau angeht, immer noch nicht in der Perfektion. Frauen können schon seit mehr als 100 Jahren wählen, aber in Chefetagen sind sie – und das ändert sich nur sehr schleppend – immer noch eine Seltenheit.

Ganz zu schweigen davon, dass Frauen hierzulande immer noch nicht gleichwertig entlohnt werden und größtenteils in Teilzeitjobs arbeiten. Zuletzt waren von den rund 30 Millionen Vollzeitbeschäftigten in Deutschland knapp zwei Drittel Männer. Dagegen von den rund 11,6 Millionen Erwerbstätigen in Teilzeit etwa vier Fünftel Frauen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.