Berlin - Am 26. September finden nicht nur die Bundestagswahl und die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus statt, sondern nach einem Jahr Zwangspause auch der Berlin Marathon. Viele der Läuferinnen und Läufer haben sich monate-, wenn nicht sogar jahrelang auf diesen Tag vorbereitet. Die 42,195 Kilometer über die Straßen Berlins sind nur das Ende einer langen Trainingsreise, bei dem Schweiß, Schmerz und jede Menge Euphorie die Teilnehmenden aus Berlin und der ganzen Welt verbindet. Doch eines fällt bei genauerem Hinsehen auf die bunte, verschwitzte Masse auf: Es nehmen weitaus weniger Frauen als Männer an dem Lauf teil, laut Veranstalter beendeten den Berlin Marathon 2019 44.065 Teilnehmende, davon waren jedoch nur 30 Prozent Frauen. Die prozentuale Verteilung wird beim diesjährigen Berlin Marathon ähnlich sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.