Berlin - Eigentlich schreibt sie Krimis, aber das hindert die Französin Fred Vargas nicht daran, sich mit ihrem Buch „Klimawandel – ein Appell“ des schlimmsten Verbrechens überhaupt anzunehmen: des menschengemachten Klimawandels, der schon bald einen Großteil des Planeten unbewohnbar machen könnte. Und der trotzdem von Politikern und Lobbyisten wahlweise negiert oder ignoriert wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.