Berlin - Eigentlich bin ich ja einigermaßen fit in Trends. Mein Werdegang als Journalist ist durch den Umstand motiviert, dass ich mich für die Entwicklungen in der Welt, für den fein verästelten Progress in der Menschheitsgeschichte interessiere. Das kann dann manchmal kleine Reformen im Parlamentarismus betreffen und manchmal einfach nur den neuesten Food-Trend. Hauptsache, meine Intuition schlägt an und spürt, dass etwas los ist.

In Berlin ist man, was das Eine wie auch das Andere betrifft, immer ganz nah dran. Insbesondere im Food-Bereich hat die Stadt in den vergangenen Jahren unzweifelhaft aufgeholt, so dass man mittlerweile an jeder Ecke, so wie in London und New York, trendige Gerichte wie Quinoasalate, Fischtacos, Flat Whites mit Hafermilch oder andere Kuriositäten mit Superfood-Inhalten bekommt – wie etwa Bowls mit Acai, Algen, Aloe Vera, Chia, Chlorella, Goji oder Maqui. Kein Problem!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.