Berlin - In den Monaten der Pandemie ist viel über Pärchen und Singles geschrieben worden, über Menschen mit oder ohne Beziehungen, darüber, wie sie den Lockdown – gemeinsam oder allein – überstanden haben. Single- und Paartherapeuten haben über das vergangene Jahr ein durchwachsenes Urteil gefällt. Die anfängliche Befürchtung, dass die Scheidungsstatistik in die Höhe schnellen würde, hat sich nicht bestätigt. Familienfachanwälte wie Ingeborg Rakete-Dombek in Berlin sprechen von einem „ganz normalen“ Alltag in ihren Kanzleien.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.