Berlin - Berlins Christopher Street Day hat eine lange Tradition. In seiner über 40-jährigen Geschichte scheint er aber immer mehr zu einer Spaßveranstaltung geworden zu sein – zu einem Partyzug, der von allen möglichen Organisationen für ihre Zwecke genutzt wurde, zu einer hedonistischen Sause, kaum noch von der Loveparade zu unterscheiden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.