Berlin - Bevor ich mit dieser Polemik beginne, muss ich kurz gestehen: Ich bin glücklicher Mieter einer Zweizimmerwohnung in Berlin-Kreuzberg und habe die letzte Wohnungssuche, die mich persönlich betrifft, Ende 2017 erlebt. Seit 2003 lebe ich in Berlin (mit teils langen Unterbrechungen), kann also nervlich ziemlich gut einordnen und ungefähr nachvollziehen, was eine Wohnungssuche in der Hauptstadt mit der eigenen Psyche anrichtet – und in welcher Form sich die Strapazen in den vergangenen 20 Jahren verändert und, ja, dramatisiert haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.