Berlin - Auf einer Bundesstraße picknicken? Warum nicht! Familien breiten Decken auf der Fahrbahn aus und öffnen Frischhaltedosen mit Apfelschnitzen, Kinder malen mit Kreide Blumen und Fahrräder auf die Straße. Ein Stück weiter wird Asphalttennis gespielt. Auf der von Autos befreiten Leipziger Straße besteht die größte Gefahr darin, von Knirpsen auf Rollern umgefahren zu werden. Und am lautesten ist der Liedermacher, der auf dem Mittelstreifen in die Saiten greift. Absperrungen haben die Ost-West-Magistrale in Mitte, durch die sonst täglich mehr als 70.000 Kraftfahrzeuge toben, in einen Ort der Ruhe verwandelt. Der motorisierte Verkehr muss sich in den umliegenden Vierteln andere Wege suchen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.