Berlin - „Carto“, das ist der indogermanische Ausdruck für „Schutz“. Man findet ihn im slawischen Wort grad für „Burg“ wieder, auch im englischen yard für „Hof“, im skandinavischen gaard für „Gehöft“ – und im deutschen „Garten“.

Der Garten war einmal der Schutz vor der Wildnis. Die kleine Scholle, die der Mensch der Natur abtrotzen konnte, bevor er den Pflug erfand und Ackerbau betreiben konnte. Der letzte Vorposten der Zivilisation. Gleich hinterm Zaun, gleich hinter der Hecke begannen Feindesland, Chaos und Ödnis. Dort lauerten die Gefahr, die Willkür des Seins und das große Nichts.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.