Hundertmal vorbeigefahren, hundertmal gewundert, was das wohl für ein Laden ist, und doch bin ich seltsamerweise nie reingegangen. Seit 2019 heißt es Jäger & Lustig über dem Eingang. Davor, erinnere ich mich, stand auf dem Torbogen zum Biergarten mal Jägerklause. Und irgendwie mutet es auch so an: ländlich, brandenburgisch, auf jeden Fall nicht wie „woke Großstadt“. Mitten im urbanen Friedrichshain in der Grünberger Straße erscheint mir das Ecklokal mit den bunten Butzenfenstern immer wie ein Fremdkörper. Außen ein Kieselsteingarten, im Sommer mit Schirmen und Lampions, derzeit mit aufgebautem Zelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.