Berlin/Hamburg - Thomas Middelhoff kennt das Mediengeschäft. Hellwach und gut gelaunt empfängt er die Berliner Zeitung in Hamburg zum Telefoninterview. Beim Verlagsimperium Bertelsmann war der Ex-Manager für das Onlinegeschäft verantwortlich. Später wechselte er zu KarstadtQuelle und zur Arcandor AG. Nach dem Konkurs des Warenhauskonzerns folgten Privatinsolvenz, eine Verurteilung wegen Untreue und Steuerhinterziehung und die Scheidung. Nach vielen Hochs und Tiefs blickt Big T gelassen auf die zurückliegenden Jahre.

In Ihrem Buch „Zukunft verpasst?“ erzählen Sie davon, wie Deutschland die Digitalisierung versäumt hat. Sie sprechen darin von einem „verlorenen Jahrzehnt“ – was meinen Sie damit?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.