Berlin - Jens Söring ist zurück. Wieder einmal. Nach 33 Jahren Knast wurde der in Virginia verurteilte Doppelmörder im Dezember 2019 überraschenderweise auf Bewährung freigelassen und nach Deutschland abgeschoben. Seitdem bereitet er eine mediale Kampagne vor. Er sagte seinen Unterstützern, dass er die Begnadigung, die ihm der Gouverneur von Virginia verweigerte, wenigstens von den deutschen Medien erteilt bekommen wolle. In einem Text der Legal Tribune Online vom 18. Dezember 2019 heißt es: „Söring selbst beteuert bis heute seine Unschuld. Mehrfach hatte er erfolglos seine Entlassung beantragt. Vor wenigen Wochen entschied dann das zuständige US-Gremium, ihn auf Bewährung freizulassen und abzuschieben. In Deutschland ist Söring ein freier Mann. In die USA darf er nie wieder einreisen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.