Dass Teenager sich unrettbar in ihr Begehren verstricken, ist so ungewöhnlich nicht. Aber in Kaska Brylas Roman „Die Eistaucher“ wurzelt im scheinbar so unschuldigen Begehren eine Schuld biblischen Ausmaßes. Dabei beginnt alles so harmlos. Skaterin Iga ist eine begabte Schülerin, aber sie ist auch eine Schulschwänzerin, und fliegt deswegen immer wieder von der Schule. An ihrer neuen Privatschule lernt sie die Mitschüler Ras und Jess kennen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.