Was wäre, wenn die Autobahnen zum Rollschuhlaufen da wären. Oder zum Fahrradfahren, Super-Schnell-Straßen für muskelbetriebene Vehikel. Wenn die Städte zur Ruhe kämen und in Parks und Gärten mal wieder die Vögel zu hören wären. Wenn die Menschen sich sonntags auf den Straßen in ihrer Nähe zum Spaziergang träfen und nicht noch mal schnell mit dem Auto 40 Kilometer ins nächste Naturschutzgebiet brausen würden. Könnte schön sein, eine Art Volksfeststimmung auf den Straßen, die sonst rund um die Uhr den stinkenden und lärmenden Blechkisten gehören.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.