Wenn eine Filmreihe mit nur zwei Teilen weltweit 800 Millionen Dollar einspielt, ist es heutzutage geradezu eine Selbstverständlichkeit, dass die Sache am Laufen gehalten wird. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Regisseur Matthew Vaughn nach seinen beiden „Kingsman“-Filmen ein weiteres Mal in seine Welt der Geheimagenten im Dienst von Krone und Vaterland zurückkehrt, diesmal in Form eines Prequels, einer Vorgeschichte der Erfolgsreihe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.