Uckermark/Berlin - In den vergangenen Jahren ist die sogenannte Baumscheibenbegrünung an den Berliner Straßenrändern sehr in Mode gekommen. Dafür gibt es viele Gründe: das Straßenbild zu verschönern etwa, oder weil eine nicht bepflanzte Baumscheibe allzu gern als Müllplatz oder Hundetoilette benutzt wird. Manche Baumscheibe wird aber auch um Pflanzungen ergänzt, um einen Beitrag zur Pflege der Bäume und somit zum Naturschutz zu leisten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.