Berlin - Er habe einen Geheimtipp, sagte mir ein Freund, der viel durch Berlins Galerien streift. Ich solle doch mal in die Schwedter Straße gehen, in die Galerie Läkemäker, was im Oberdeutschen Leinenmacher heißt. Dort warte, auf Leinwand und Papier, eine Sensation. Er hat recht. Es ist eine Sensation. Und wenn ich nun niederschreibe, was ich an den Galeriewänden gesehen habe, dann ist der Bilder-Nachlass, ergo das Vermächtnis des Malers Helmut Zielke aus dem Prenzlauer Berg, Jahrgang 1938, hoffentlich kein Geheimtipp mehr.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.