Berlin - Vor 19 Jahren kam der Chef des Wochenendmagazins der Berliner Zeitung zu uns ins Büro. Er rauchte einen Zigarillo (ja, das war noch erlaubt) und sagte: „Ihr schreibt jetzt eine Kolumne. Jede Woche. Wenn sie nichts taugt, fliegt ihr wieder raus.“ Wir waren jung. Wir hatten Schiss. Wir haben nicht widersprochen. So wurden wir Kolumnisten.

Maxims Tochter Nadja war gerade geboren. Seine erste Kolumne handelte davon, wie er als Vater äußerlich verwahrloste. Jochen war Single, frisch getrennt, sehr melancholisch und schrieb über seinen Kaktus, das einzige Wesen, das ihm die Treue hielt. 19 Jahre sind eine sehr lange Zeit im Kolumnisten-Business. Um die historische Dimension zu erahnen: Angela Merkel war damals nicht Bundeskanzlerin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.