Berlin - Natürlich hätte sich Lilian von Trapp auch ein abgeschlossenes Zimmer schnappen können. Vier Wände und eine Tür, ein richtiges Büro, ganz hinten, ganz privat. Stattdessen sitzt die Designerin zwischen Ladenlokal, Werkstatt und administrativem Bereich in einer Art Durchgangsraum im Zentrum ihres kleinen Unternehmens. Das passt – ihren Schreibtisch hat Lilian von Trapp in das Herz der Firma gepflanzt, die ihren Namen trägt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.