Berlin - Wer kennt ihn nicht, den übergroßen Paul Bocuse. Selbst der unbedarfteste Koch und Kostverächter bringt den Namen mit Genuss und feinster französischer Küche in Verbindung. Auch wenn nicht jeder direkt ein Bild von Bocuse in Kopf hat – er sieht übrigens, Kochen ist immer noch ein ziemlich hartes Handwerk, nicht besonders edel aus, eher wie ein untersetzter Stahlarbeiter als ein Klavierspieler – oder weiß, was dieser Mann vollbracht hat: Paul Bocuse ist ein Synonym für Hochgenuss und Kochkunst!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.