Berlin - Noch ist kein zartes Blättchen zu sehen, die Äste sind trocken und kahl vom Winter. Kerzengerade, mit imponierend kräftigem Stamm steht sie inmitten einer Gruppe von Laub- und Nadelbäumen – wie eine Königin, mit ihrer breiten Krone alle anderen überragend. Die Eiche trägt die Nummer FW 182. Uwe Bahr vom BUND hat sie kürzlich besucht, besorgte Bürger hatten ihn angerufen. Bahr schätzt den Baum auf gut einhundert Jahre, aber er erfreue sich trotz hohen Alters bester Gesundheit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.