Berlin - Southend-on-Sea hat alles, was man von einer britischen Küstenstadt erwartet. Im Sommer strömen Menschen aus der Grafschaft Essex, die an London grenzt, zum Strand und zu den Attraktionen am Meer. Für diejenigen, die das Meer ohne den Lärm von Spielautomaten und Zuckerwattemaschinen mögen, bieten Viertel wie Leigh-on-Sea mit ihren ruhigen Cafés und Segelbooten entlang der Strandpromenade etwas Ruhe. Genau hier wurde am vergangenen Freitag der britische Abgeordnete Sir David Amess bei einer Sprechstunde in seinem Wahlkreis erstochen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.