Berlin - Sie ist eine Schauspielerin. Nicht sehr bekannt, aber zumindest so bekannt, dass ich sie damals googeln konnte. Sie spielte in Fernsehfilmen und in Krimiserien, war auch zu Gast in Talkshows. Sie beeindruckte mich. Durch ihre blondgelockte Positivität und durch ihre unerschütterliche Selbstsicherheit.

Wir trafen uns auf einer Dating-Plattform. Anderen erzählte sie allerdings, wir hätten uns auf der Straße getroffen und einander „erkannt“. Wie in den Filmen eben. Ich beließ es dabei, schließlich klang es wirklich besser, als sich allein zu Hause durch Profile zu klicken. Das erste Mal in Fleisch und Blut bekamen wir uns in einer Tanzkneipe in Kreuzberg zu sehen. Sie sah sehr gut aus und strahlte mich gleich begeistert an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.